UNTERNEHMEN

Geschichte und Historie der Selbstbaumarkt Mölln GmbH

Wie alles begann

1984:
Hans-Heino Meier und die beiden Brüder Jürgen und Jost Michelsen gründen in Mölln ein Einzelhandelsgeschäft für Heimwerkerbedarf, Holzbaustoffe und Werkzeuge unter dem Namen “Möllner Bauklotz“ und schließen sich dem EDE Einkaufsverband Deutscher Eisenhändler an.

1989:
Auf dem Grundstück der holz michelsen gmbh in Alt-Mölln entsteht zusätzlich ein Gartenmarkt mit 11.000 qm Außengelände und 3.000 qm überdachter Verkaufsfläche mit den Schwerpunkten Pflanzen, Holz im Garten, Gartengeräte, Gartenmöbel und Geschenkartikel.

1992:
Die Söhne von Jürgen und Jost Michelsen, Sven und Nikolaus Michelsen, treten in die Fußstapfen von den Senioren und übernehmen zusammen mit Hans-Heino Meier die Geschäftsleitung.

Schritt für Schritt

1992:
Im gleichen Jahr wird in Alt-Mölln zusätzlich ein Teppich- und Dekomarkt mit 1.800 qm Verkaufsfläche gebaut.

1996:
Erweiterungsanbau Gartenmarkt und Verlegung der Zentralverwaltung nach Alt-Mölln.

2002:
Anbau am Gartenmarkt in Alt-Mölln zur Erweiterung der Gartenmöbelausstellung und eines Bauern-Cafè`s mit Bistro zur weiteren Belebung des Marktes. Das Bauern-Cafè wird von der Pächterfamilie Vokuhl betrieben.

2004:
Unter Federführung von Hans-Heino Meier wird die Bauklotz-Allianz GmbH als Einkaufs-Allianz gegründet. 30 Gesellschafter mit 52 Standorten schließen sich zu einer gemeinsamen Werbe- und Einkaufs-Allianz zusammen. Hans- Heino Meier aus Mölln und Joachim Roth aus Zwönitz übernehmen die Geschäftsleitung der Bauklotz-Allianz.

2005:
Der Teppich- und Dekomarkt in Alt-Mölln wird Franchiser und schließt sich nach erfolgreicher Flächenerweiterung der „Hammer-Fachmarkt-Gruppe“ an.

Hier und heute

2009:
Aus „Möllner Bauklotz“ wird „Werkmarkt“. Denn Expansion heißt für die Geschäftsleitung nicht nur größer werden, sondern auch besser!

2009
Nochmaliger Erweiterungsan- und umbau des Hammer-Fachmarktes in Alt-Mölln auf 2.500 qm Gesamtverkaufsfläche und Erweiterung des Sortiments.

Die Unternehmerfamilien Michelsen und Meier beschäftigen in einem Netzwerk von über 20 Einzelgesellschaften mehr als 200 Mitarbeiter und zählen somit in der Region zu einem wichtigen Arbeitgeber.